Hufrehe-Risiko durch Anweiden? Individuelles Risiko bestimmen

Donnerstag, 02 Juni 2022
EMS Anweiden Klein

Für den Stoffwechsel prädispositionierter Pferde kann Anweiden eine Herausforderung darstellen.

Dies gilt umso mehr für Tiere mit entsprechenden Vorbelastungen wie z. B. PPID oder EMS:

Über 89 % der Hufrehe-Fälle haben eine Endokrinopathie als Ursache. Bei Pferden
über 15 Jahren entfallen 1/3 davon auf eine PPID und 2/3 auf ein EMS.

EMS beruht auf einem gestörten Gleichgewicht von Insulin, Glukose und Triglyceriden. Für die Entstehung spielen Überfütterung, Bewegungsmangel und Adipositas eine wichtige Rolle. 

 

Unser EMS-Profil unterstützt Sie bei folgenden Fragestellungen:

- ist eine Diät/Fütterungsumstellung notwendig?
- wie hoch ist das individuelle Hufrehe-Risiko?
- bei nicht adipösen Pferden: liegt eine Insulin-Dysregulation vor?
 

Um das Risiko einer Hufrehe bei Koppelgang zu beurteilen, empfehlen wir eine Insulinbestimmung 1-3 Stunden nach dem Weidegang.